Tiptel IP-Telefone empfangen weltweit Bilder von der Haustür daheim

Beitragsbild tiptel 75x30
17.06.2015 – Die IP-Telefone tiptel 3120 und 3130 liefern nun Bild- und Sprachdaten von der Türsprechstation zum verbundenen Telefon Vom Büro aus sehen, wer an der eigenen Haustür klingelt, über die Türsprechstation Kontakt aufnehmen und auch die Tür öffnen – ein Szenario, das nun mit den Premium-IP-Telefonen tiptel 3120 und 3130 realisierbar ist.

 

tiptel Türsprech

Neuerdings können Bild- und Sprachdaten von der Türsprechstation zum verbundenen IP-Telefon tiptel 3120 bzw. 3130 übertragen werden. Über das Telefon kann die Türsprechstation bedient und die Haustür geöffnet werden.

Voraussetzung für die Übermittlung von Bild und Sprachdaten auf die Tiptel IP-Telefone sind Türsprechstationen, die eine Bild-URL bereitstellen. Klingelt es an der Haustür, so wird dies am tiptel 3120 oder 3130 signalisiert.

Die Kamera an der Türsprechstation übermittelt Einzelbilder auf das Display der Telefone. Die Übertragungsgeschwindigkeit kann dabei auf bis zu ein Bild pro Sekunde eingestellt werden. Gleichzeitig werden auch Sprachdaten übertragen, so dass ein Gespräch möglich ist. Da die Bildübertragung nicht an das SIP-Protokoll gekoppelt ist, können die Bilder im Gegensatz zu herkömmlichen Video-Telefonen ohne vorheriges Abnehmen des Hörers aufgerufen werden.

Auch das Einbinden von Web-Cams und Überwachungskameras ohne SIP-Protokoll ist so – wohl in lokalen IP-Netzen als auch über das öffentliche Internet möglich.

 

 

Eine genaue Übersicht finden Sie auf der Tiptel Internetseite

Haben Sie Fragen? Bitte sprechen Sie uns an! PHONiUM-Kontakt