Das ISDN stirbt, es lebe das NGN – Große Umstellung auf All-IP bis 2018

Beitragsbild PHONiUM 75x30

03. August 2016 | Was ist All-IP?

Was ist zu bedenken?

Die Deutsche Telekom stellt spätestens bis 2018 alle Festnetzkunden auf ihr neues NGN-Netz (Next Generation Network) um. Es werden bereits jetzt die ersten Kunden angeschrieben und am Ende auch Anschlüsse gekündigt, wenn die Kunden nicht von sich aus umstellen. Teilweise bekommen das vorher die Kunden gar nicht mit, weil sie die Anschreiben der Telekom für Werbung halten und in den Papierkorb werfen.

In vielen Teilen Europas erfolgt die Umstellung großer Telekommunikations-Provider von ISDN-Anschlüssen auf All-IP. Dies sind dann reine Datenanschlüsse, über die auch Sprache in Datenpäckchen transportiert wird. Die berühmte Abkürzung heißt dabei VoIP (Voice over Internet-Protocol). Auch jegliche weitere Datenübertragung (Internet, E-Mails, Video etc.) wird darüber stattfinden.

Warum passiert disdn to All-IPie Umstellung eigentlich?

Die Provider verschaffen sich dadurch viele Vorteile. Über das Internet-Protokoll (IP) erfolgt eine einheitliche Übermittlung von digitalen Informationen. Die bisher getrennten Netzwerke werden zusammengeführt, Vermittlungsstellen und Netzwerkkomponenten minimiert. Die Informationsübertragung geht über verschiedene Datenwege, verschiedene Provider und verschiedene Vermittlungsstellen um dann beim Zielteilnehmer wieder zusammengefügt zu werden. Wichtig für Nutzer: Nach der Umstellung auf All-IP sind externe Gespräche ausschließlich über das Internetprotokoll (IP) möglich.

Was ist zu tun?

In jedem Unternehmen kann es durch die IP-Umstellung zur Entscheidung zwischen neuer VoIP-TK-Anlage oder Gateway kommen. Das Gateway kann für das bestehende Telefonsystem aus einem reinen Datenanschluss (IP) auch einen ISDN-Anschluss simulieren und so eine Lösung des Problems darstellen. In einigen Fällen reicht so ein Gateway aus. Je nach Alter des bestehenden Telefonsystems kann eine neue IP-Telefonanlage jedoch die bessere Wahl sein. Im Gegensatz zu einem Gateway ist das IP-Telefonsystem zukunftsorientiert ausgestattet, ermöglicht eine zeitgemäße Infrastruktur, bietet neue technische Möglichkeiten und neue Funktionen. Es sollte in einem Beratungsgespräch auch über Sonderlösungen gesprochen werden wie z. B. EC-Cash-Geräte, Türsprechstellen, Not-Sprechstellen in Aufzügen sowie Einbruch- und Brandmeldeanlagen, denn dort kann es ebenfalls zu Übertragungsproblemen kommen.


Haben Sie Fragen? Bitte sprechen Sie uns an!  PHONiUM-Kontakt