Bundesnetzagentur: Internet zu langsam?

Beitragsbild Allgemein 75x30

9. Mai 2018 | Bundesnetzagentur veröffentlicht Desktop-App zur Breitbandmessung



Hintergrund ist die Tatsache, dass eine dauerhafte starke Abweichung von der vertraglich zugesicherten Leistung nicht rechtens ist. Nach den Europarechtlichen Regelungen gilt der Bundesnetzagentur zufolge bei Breitbandanschlüssen im Festnetz jede erhebliche, kontinuierliche oder regelmäßig wiederkehrende Abweichung bei der Geschwindigkeit zwischen der tatsächlichen und der angegebenen Leistung als nicht Vertragskonform. Mithilfe der neuen App können Nutzer einen verbindlicheren Nachweis diesbezüglich erbringen, da die App durch Kontrollmechanismen und Hilfestellungen Messfehler nach Möglichkeit ausschließt. So ist es beispielsweise nicht möglich, die Messung über eine WLAN-Verbindung durchzuführen.

„Die Desktop-App ist ein ausgewogener Kompromiss zwischen den Interessen der Verbraucher und der TK-Branche. Mit der App ist es möglich, innerhalb kurzer Zeit die erforderlichen Messungen durchzuführen und mit belastbaren Ergebnissen auf ihren Anbieter zuzugehen.“

Die Breitbandmessungs-App kann hier geladen werden, ergänzend steht eine ausführliche Bedienungsanleitung als PDF zum Abruf bereit.

 

Quelle: fun.de — Apple News seit 2001.

 

Haben Sie Fragen? Bitte sprechen Sie uns an! PHONiUM-Kontakt